ITPC vereinfacht die Kommunikation

JPEG-Bilder bestehen nicht nur aus farbigen Pixel. Von großem Nutzen sind die hinterlegten Informationen der Standards von EXIF und IPTC (richtig heißt es: IPTC-IIM-Standard (Wikipedia))! Als Fotojournalist sind meine Foto, die ich zu Kunden sende immer beschriftet. Redaktionelle Bildredaktionen wollen keine Fotos ohne Beschriftung haben. Ist auch verständlich, wer täglich tausende von Bildern ansieht, will auch etwas darüber wissen. Die Namen der abgebildeten Personen, deren Berufsbezeichnung sind nun mal wichtig zu wissen. Also liefere ich nicht nur die Bilder, sondern auch die Informationen dazu mit.
Oft muss es schnell gehen, deshalb formuliere ich VOR meinem Fototermin schon mal Titel und Beschreibung für meine Fotos auf. Kenne ich schon alle Personen mit Namen? So kann ich vor Ort mir die Visitenkarten mitgeben lassen.

ITPC Beschriftung auch für social media

Fotografiere ich für meinen WordPress-Blog oder social media beschrifte ich meine Fotos auch. Der Aufwand ist nicht hoch! In meiner Kamera, habe ich schon mal mich als Autoren mehrfach eingetragen! Nun fehlen noch Titel und Beschreibung und das Bild kann online gestellt werden!

Was ist EXIF?

alle Informationen die aus der Digitalkamera kommen, z. B.:

  • Blende und Belichtungszeit
  • Hoch- und Querformat u.v.m.
  • Ausnahmen (einmalig im Nikon-Kameramenu unter Copyright-Informationen eingegeben):

  • Fotograf (IPTC: Ersteller)
  • Urheberrechtinhaber (IPTC: Urheberrechtsvermerk)
  • Bildkommentar (IPTC: -)
  • Warum IPTC beschriften?

  • um die eigene Urheberschaft klarzustellen
  • die Kontaktdaten zum Fotografen hinterlegen
  • um spezielle Informationen zum Foto mitzuteilen: die journalistischen 5-W-Fragen
  • um Fotos für wordpress / social media zu beschriften (SEO)
  • mit Stichwörtern verschlagworten
  • Was ist IPTC?

    der internationale Standard zum Beschriften von Bildern, z. B.:

  • Überschrift (title)
  • Beschreibung (caption)
  • Urheberrechtsvermerk (copyright notice)
  • Anbieter (credit)
  • Ersteller (creator/by-line)
  • Stichwörter (keywords)
  • .

    Wann IPTC beschriften?

  • vor dem Fotografieren Überschrift / Beschreibung formulieren
  • mit dem Import Überschrift / Beschreibung einlesen
  • Urheberrechtsvermerk (copyright notice), Anbieter (credit), Ersteller (creator/by-line) den eigenen Namen eintragen
  • .

    Meine 5-W-Fragen

  • Wer (wurde fotografiert?)
  • Wann (habe ich fotografiert?)
  • Wo (habe ist das Foto gemacht?)
  • Was (macht die Person gerade?)
  • Weshalb (macht die Peron das gerade? Oder weshalb befindet sich die Person an diesem Ort?)
  • Die IPTC zu Beschriften ist heute ganz einfach. Früher habe ich Photoshop verwendet. Manchmal hat der Bildredakteur etwas anderes gelesen, als ich geschrieben habe. Die Verzahnung der Texteditoren hat manchmal nicht gestimmt. Beispiel: ich habe meine Bildunterschrift unter Beschreibung gespeichert. Der Bildredakteur sah aber meine Bildunterschrift gar nicht oder an einer anderen Stelle. Umlaute zwischen den Computer-Betriebssystemen wurde oft nicht richtig übergeben.
    Doch ist das alles wohl Vergangenheit!

    Meine ITPC-Beschriftung: mit Lightroom und Capture One

    Ich beschrifte meine JPEGs mit Adobe Lightroom und Capture One Pro von Phase One. Je nachdem, mit welchen Bildbearbeitungs-Programm ich gerade arbeite.

    ITPC-Beschriftung auslesen

    Wer die IPTC-Infos nur auslesen möchte, klickt mit der rechten Maustaste über das Bild auf seinem lokalem Rechner und wählt „Informationen“.

    IPTC-Beispiel einer Beschriftung

    IPTC-Beschriftung mit dem Lightroom-Import